Seiteninterne Navigation

Freie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband Bayern

Navigation

 

Aktuelles



Volksbegehren startet !

Straßenausbaubeitragssatzung

Unterschriftenaktion zur Abschaffung startet am Infostand der FW am Montag, 22.1.18 ab 10 Uhr vor dem Rathaus in Landshut

mehr:



FW fordern in einem Dringlichkeitsantrag vom Stadtrat eine Resolution zur Abschaffung der Straßenausbaubeitragssatzung!

mehr:


FREIE WÄHLER sagen "ja" zum Haushalt 2018



100 % Robert Mader - FREIE WÄHLER bestätigen Fraktionsvorsitzenden

mehr:





Landshut sagt "Ja"

Bürgerentscheid "Westtangente" erfolgreich!

FW und Aktionsbündnis bedanken sich für die Unterstützung!

mehr:

 



Westtangente

Hierzu mehr Informationen:

http://www.pro-westtangente.de/



Arbeiten - Wohnen - Leben -

Wie sieht die Zukunft der Stadt Landshut aus?

mehr:





FREIE WÄHLER informieren sich bei einem Besuch bei der Freiwilligen Feuerwehr Landshut

mehr:



Neue Vorstandschaft beim FREIE WÄHLER Stadtverband Landshut

mehr:





Unterstützen Sie uns und werden Sie Mitglied der FREIEN WÄHLER!


Seiteninhalt

Weihnachtsgeschenke der Stadt

Die Freie Wähler Fraktion hat schmunzelnd zur Kenntnis genommen, dass in letzter Zeit Autofahrer, die in der Innenstadt die Parkzeit überziehen, statt eines Strafzettels ein nettes Schreiben unseres weihnachtlich gestimmten Oberbürgermeister erhalten, in welchem er trotz Finanzmisere großzügig auf die Erhebung eines Verwarnungsgeldes verzichtet.

Die Freien Wähler waren schon immer für ein kostenloses Parken in der Innenstadt zur Vorweihnachtszeit. Ob das nun auf der Grieserwiese oder in der Neustadt ist, ist dabei für die Freie Wähler Fraktion egal. Die Freien Wähler hätten jedoch ihre Maßnahme „keine Parkgebühr Grieserwiese vier Wochen vor Weihnachten“ fleißig als Einkaufsstadt Landshut beworben. 

Der Oberbürgermeister hofft wohl, dass die „Falsch-Parker“ bei der nächsten OB-Wahl nicht auch noch falsch wählen, weil sonst sein ganzer Aufwand umsonst gewesen wäre.