Seiteninterne Navigation

Freie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband Bayern

Navigation

 

Aktuelles



Hochwasserschutz in Landshut

FREIE WÄHLER stellen Stadtratsantrag zum Thema Hochwasserschutz in Landshut

mehr:


Fraktionssitzung beim Stadtverband Landshut des Bayer. Kleingärtner e.V.

mehr:


FW informieren sich im Gewerbegebiet Landshuter Westen

mehr:


Erfolg für die FREIEN WÄHLER: Stadt Landshut wird keine Gebührenbescheide mehr erlassen

mehr:


Endlich Grünes Zentrum in Landshut

Freie Wähler freuen sich über den Erfolg

mehr:


Die FREIEN WÄHLER fordern vom Stadtrat einen Ideenwettbewerb und unabhängiges Gutachten für ehem. Martinsschule

mehr:



Westtangente

Hierzu mehr Informationen:

http://www.pro-westtangente.de/



Unterstützen Sie uns und werden Sie Mitglied der FREIEN WÄHLER!


Seiteninhalt

Infoabend am 23.09.2010

OB-Kandidat Robert Mader: Wir müssen die Probleme angehen

Bürgerversammlung der Freien Wähler: OB-Kandidat Robert Mader stellt sich den Fragen der Landshuter Bevölkerung

 

Der OB-Kandidat der Freien Wähler, Robert Mader, hat am Donnerstag im Gasthaus „Graßl“ im Landshuter Westen in einer Bürgerversammlung über seine Ziele informiert und sich den Fragen interessierter Bürgerinnen und Bürger gestellt. Die Freien Wähler haben dabei ihre Forderung nach dem Bau der äußeren Westtangente erneuert und gleichzeitig die innere Westtangente als für die Anwohner unzumutbar kritisiert.

In der anschließenden Diskussion mit den Landshuter Bürgerinnen und Bürgern stellte sich der OB-Kandidat konkreten Fragen und Problemen. Kritik wurde beispielsweise am Vorgehen der Stadt Landshut im Bereich des Klötzlmühlbaches laut.  Laut den Anwohnern werde die Problematik von Wassereinbrüchen in Wohnhäusern von Seiten der Stadt nicht richtig ernstgenommen, die Betroffenen fühlen sich mit diesem Problem alleingelassen. Weiterhin äußerten sich einige Teilnehmer besorgt über die Entwicklung im Industriegebiet. Sie bemängelten beispielsweise die große Anzahl von Spielhallen und mahnten ein sinnvolleres und tragfähigeres Konzept an.

Besorgt zeigten sich viele Bürgerinnen und Bürger auch über die Sicherheitslage in Landshut, OB-Kandidat Robert Mader sprach sich in diesem Zusammenhang erneut für die Einführung von Kameras an Brennpunkten aus.  Im Bereich der Martinskirche, so der Vorschlag einiger Teilnehmer, sollte zudem eine öffentliche Toilette installiert werden, da nicht nur nächtliche Besucher der Altstadt, sondern auch Kirchgänger, insbesondere ältere Menschen, dies wünschen würden.

Weitere Kritik wurde auch an den veränderten Arbeitsbedingungen im Klinikum geübt, ebenso beschäftigte die Frage nach den Vorgängen rund um die Ablösung von Klaus Blum,  Chef der Stadtwerke, die interessierten Teilnehmer.