Seiteninterne Navigation

Freie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband Bayern

Navigation

 

Aktuelles




Klausurtagung 28. Dez. 2019

Erste Themen für den Kommunalwahlkampf 2020:Sicherheit, Stellplätze und ein kleines aber feines Theater

mehr:


FW kämpfen im Plenum um schriftliche Bürgerbefragung zu "Strebs"


Vorstandssitzung 29. November 2018

Am 29. November 2018 fand in der Tafernwirtschaft Hotel Schönbrunn die 21. Vorstandssitzung mit anschließender gemütlicher Weihnachtsfeier mit unseren Mitgliedern statt.


FW initiieren Antrag zum Thema Bürgerbeteiligung bei Erschließungskosten-Altfällen

mehr:


FW Antrag zum Teilerlass von Erschließungskosen Kanalstraße

mehr:


FW stellen Antrag: Ersterschließungsmaßnahmen an Kommunalstraßen sind in Zukunft innerhalb von fünf Jahren abzuschließen und abzurechnen.

mehr:


DB errichtet Zaun und sperrt Fußgänger und Radfahrer aus

FREIE WÄHLER fordern in einem Antrag Klärung durch die Stadt Landshut.

mehr:






FW informieren sich im Gewerbegebiet Landshuter Westen

mehr:


Erfolg für die FREIEN WÄHLER: Stadt Landshut wird keine Gebührenbescheide mehr erlassen

mehr:





Westtangente

Hierzu mehr Informationen:

http://www.pro-westtangente.de/



Unterstützen Sie uns und werden Sie Mitglied der FREIEN WÄHLER!


Seiteninhalt

Sanierung Theater und Erweiterungsbau

In der Fraktionssitzung haben die Stadträte der FREIEN WÄHLER nochmals ihr Unverständnis zum Ausdruck gebracht, dass im letzten Stadtratsplenum nicht nur eine Generalsanierung des Stadttheaters, sondern auch ein Erweitungsbau beschlossen wurde. Baureferent Doll trug in der Sitzung die Kosten vor: Reine Sanierungskosten 11,7 Mio € ohne Erweiterungsbau, 17 Mio € mit Erweiterungsbau sowie Kosten für die Auslagerung der Aufführungen 3 Mio €. Deutlich machte der Baureferent darauf aufmerksam, dass die Regierung von Niederbayern einem Erweiterungsbau nicht zustimmen würde. Die Aussagen über Kosten und ablehnende Haltung der Regierung von Niederbayern gegenüber einem Neubau war der Mehrheit des Stadtrates vollkommen egal. Völlig vergessen wurde dabei, ob der Eigentümer des Geländes mit einer derartigen Maßnahme einverstanden ist. Fraglich ist hierbei, wie sich der geplante Anbau auf die zu zahlende Erbpacht auswirkt. Beim derzeitig eng gestrickten finanziellen Spielraum der Stadt ist dies nicht zu schultern und deshalb stimmte die FREIE WÄHLER-Fraktion geschlossen gegen den Erweiterungsbau.

Bei der vorliegenden Investitionssumme ist zu prüfen, ob nicht ein Neubau an anderer Stelle sinnvoll ist.