Seiteninterne Navigation

Freie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband Bayern

Navigation

 

Aktuelles

Seiteninhalt

Zum Leserbrief "Ausschüsse gespart"

von Frau MdL Goderbauer

Sehr geehrte Frau Gertraud Goderbauer,

erfreulicherweise haben die Parteien im Landtagswahlkampf ihre Positionen und Argumente bisher unter dem Gebot der Fairness ausgetauscht.

Es ist deshalb sehr bedauerlich, dass sie dieses Gebot nun gröblich verletzt haben. Die persönlich, geschäftlich und politisch erfolgreiche Abgeordnete Jutta Widmann wird sich jedoch durch Neid-und Missgunstkampagnen nicht beirren lassen und ihren erfolgreichen Weg für unsere bayerischen Bürger weitergehen.

Wie Sie sicher wissen, kann im Landtag jeder Abgeordnete in jeden Ausschuss gehen und hat dort auch Rede –und Stimmrecht, dieses hat Jutta Widmann wahrgenommen: Als mittelstandspolitische Sprecherin war sie im Wirtschaftsausschuss, um ihre Anträge zu vertreten: Erhalt der Arbeitslätze im ländlichen Raum ( Standort Faurecia Geiselhöring mit 560 Arbeitsplätzen)

  • Ausnahmen für kleine Metzger bei der EU-Hygienerichtlinie
  • Keine  Datenübermittlung ausschließlich via Internet (Sofortmeldung, Lohnsteuer, Ausschreibungsunterlagen)

Im Bildungsausschuss ist sie  beim Thema Landkreisgymnasium klar dafür eingetreten, dass der Beschluss des Kreistages zur Standortsuche für das Landkreisgymnasium von der Staatsregierung respektiert wird. Weitere Themenfelder, für die  sie sich eingesetzt hat, waren

  • der Erhalt der Telekomarbeitsplätze in Landshut
  • gegen die überhöhten neuen GEMA-Gebühren
  • gegen den Internet-Pranger

Frau Widmann war sehr wohl in vielen Ausschüssen vertreten, so z.B. im Wirtschaftsausschuss, Bildungsausschuss, Petitionsausschuss und Sozialausschuss.

Erfolgreich war MdL Jutta Widmann  zudem mit ihrem Einsatz für den Erhalt der Heimgärten an der Schützenstraße in Landshut.

Bei Wind und Wetter war sie zudem täglich in zahlreichen Kommunen mit einem Infostand vor Ort und hat Unterschriften für die Abschaffung der Studiengebühren gesammelt. Hier wäre eine Unterstützung von Ihrer Seite angebracht gewesen.

Nur wer keine Sachargumente hat hilft sich mit persönlichen Angriffen gegen andere. Vielleicht sollten Sie Frau Gertraud Goderbauer auch an ihre Niederlage bei der Aufstellungsversammlung zur Bundestagswahl denken, die für Sie wie eine schallende Ohrfeige gewirkt haben muss. Mit Ihrem Leserbrief haben Sie jedenfalls bereits Ihre Visitenkarte als Kandidatin zur Bürgermeisterwahl in Ergolding schon abgegeben.

Erwin Schneck, Fraktionsvorsitzender

Stellvertretend für die gesamte Fraktion der FREIEN WÄHLER