Seiteninterne Navigation

Freie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband Bayern

Navigation

 

Aktuelles


Landshut sagt "Ja"

Bürgerentscheid "Westtangente" erfolgreich!

FW und Aktionsbündnis bedanken sich für die Unterstützung!

mehr:

 



Westtangente

Hierzu mehr Informationen:

http://www.pro-westtangente.de/



Arbeiten - Wohnen - Leben -

Wie sieht die Zukunft der Stadt Landshut aus?

mehr:





FREIE WÄHLER informieren sich bei einem Besuch bei der Freiwilligen Feuerwehr Landshut

mehr:



Neue Vorstandschaft beim FREIE WÄHLER Stadtverband Landshut

mehr:





Unterstützen Sie uns und werden Sie Mitglied der FREIEN WÄHLER!


Seiteninhalt

Europa ja! - für die Menschen

v.l.: Reichwein, Sauter, von Bechtolsheim, Walter-Kilian

Am 9. Mai ist es wieder soweit: Der Europatag jährt sich. Damit erfreuen wir uns seit 71 Jahren einer der längsten Friedensperioden in Europa. Darum stehen die Freien Wähler klar zur europäischen Einigung und zur EU. Ein stabiler Euro, Reisefreiheit, eine zunehmend wichtige Rolle Europas in der Außenpolitik oder verbraucherfreundliche Angebote im Binnenmarkt sind nur einige der positiven Aspekte europäischer Einigung, die die Freien Wähler begrüßen.

In diesem Jahr stehen in drei Wochen, am 25. Mai, außerdem die Wahlen zum Europäischen Parlament an. Eine gute Gelegenheit für jede Bürgerin und jeden Bürger, Europa per Stimmabgabe mitzugestalten. Denn „Europa bist Du – misch Dich ein!“, fordern die Freien Wähler in ihrem Europawahlprogramm. Damit ein Europatag sinnvoll bleibt, muss Europa bürgerfreundlich sein. Dazu gehören transparente und nachvollziehbare Entscheidungsabläufe, klare Kompetenzverteilungen und starke Kommunen und Regionen. Ganz wichtig aber ist, dass nicht alles und jedes auf EU-Ebene gleich- und damit oft schlechter gemacht wird: Dazu gehört die Qualität unseres Trinkwassers. Darum wehren sich die Freien Wähler gegen die neu geplante EU-Trinkwasserverordnung. Um Europa bürgernah zu gestalten, zählen die Freien Wähler auf regionale Zusammenarbeit – auch und vor allem grenzüberschreitend. Die gewachsenen Strukturen, wie z. B. die bäuerliche Landwirtschaft, sollen weiter gestärkt werden. Auch der regionale Naturschutz sowie eine lokale und regionale Vielfalt unterschiedlicher Traditionen gehören zu einem bunten und friedlichen Europa. 

Wer mehr über die einzelnen Punkte des Europawahlprogramms wissen möchte, kann sich an diesem Samstag, 10.5. von 11 – 15 Uhr vor dem Rathaus am Stand der Freien Wähler informieren. Hubert Aiwanger, Chef der Freien Wähler, ist ebenfalls dabei.

Alle Infos zur Europawahl!