Seiteninterne Navigation

Freie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband Bayern

Navigation

 

Aktuelles


"Ja" zur Westtangente

Hierzu mehr Informationen:

http://www.pro-westtangente.de/

 


Bürgerbegehren "Westtangente"

Unterschriftenaktion erfolgreich

FW bedanken sich für die Unterstützung!

mehr:



FREIE WÄHLER fit für die Bundestagswahl

mehr:



Arbeiten - Wohnen - Leben -

Wie sieht die Zukunft der Stadt Landshut aus?

mehr:





FREIE WÄHLER informieren sich bei einem Besuch bei der Freiwilligen Feuerwehr Landshut

mehr:



Neue Vorstandschaft beim FREIE WÄHLER Stadtverband Landshut

mehr:





Unterstützen Sie uns und werden Sie Mitglied der FREIEN WÄHLER!


Seiteninhalt

Mit den Löschenbrandern im Gespräch

Schulen und Sicherheit - Themen bei der FREIE WÄHLER-Stadtteil-Tour

Am letzten Donnerstag machten die FREIEN WÄHLER bei ihrer Stadtteil-Tour Station im Landshuter Hof. Mit Bürgern aus Löschenbrand, aus der Wolfgangssiedlung und aus der Bayerwaldsiedlung wurden hier rege Diskussionen über vielfältige Themen geführt. Nach der Begrüßung durch Stadtrat Lothar Reichwein erläuterte Stadtrat Erwin Schneck das Wahlprogramm der FREIEN WÄHLER. Beim Thema Bildung, welches Stadträtin Kirstin Sauter aus Sicht einer Mutter darlegte,  wurde deutlich, dass das Thema Bildung wirklich allen Generationen am Herz liegt. Der Sanierungsrückstau der Schulen, fehlende Betreuungsplätze bei den Kleinen sowie Schließzeiten von Kindertagesstätten waren nur einige Punkte, die die Bürger – und auch die FREIEN WÄHLER – kritisierten. Besonders für Diskussionsbedarf sorgte hier das Theaterzelt. „Warum werden hier Unsummen ausgegeben, wenn unsere Kinder nicht einmal anständige Unterrichtsräume haben?“ klagten einige Anwesende. Die Tatsache, dass das Stadttheater Passau, welches ebenso zum Landesverband Niederbayern gehört, keine Ausweichspielstätte benötigte, Landshut aber schon sorgte hier zusätzlich für Unverständnis. Wichtiger Punkt war auch die Entwicklung des Verkehrs und der Weiterbau der B15neu. Es zeigt sich immer wieder, dass diese Frage die Bürger bewegt. Die Angst vor einem drohenden Verkehrskollaps war spürbar und die FREIEN WÄHLER bestätigten noch einmal, dass sie sich auf Kommunal- und Landesebene für den Weiterbau weiter einsetzen werden. Das Thema Sicherheit in unmittelbarer Nähe zum Bahnhof wurde von Stadtrat Robert Mader detailliert behandelt. Er sprach zum wiederholten Male Maßnahmen wie die Videoüberwachung an gefährdeten Bereichen, wie von den FREIEN WÄHLERN seit Jahren gefordert, an. Nach hitzigen Diskussionen gab es nach dem offiziellen Teil noch interessante Gespräche mit den anwesenden Bürgern.