Seiteninterne Navigation

Freie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband Bayern

Navigation

 

Aktuelles


Landshut sagt "Ja"

Bürgerentscheid "Westtangente" erfolgreich!

FW und Aktionsbündnis bedanken sich für die Unterstützung!

mehr:

 



Westtangente

Hierzu mehr Informationen:

http://www.pro-westtangente.de/



Arbeiten - Wohnen - Leben -

Wie sieht die Zukunft der Stadt Landshut aus?

mehr:





FREIE WÄHLER informieren sich bei einem Besuch bei der Freiwilligen Feuerwehr Landshut

mehr:



Neue Vorstandschaft beim FREIE WÄHLER Stadtverband Landshut

mehr:





Unterstützen Sie uns und werden Sie Mitglied der FREIEN WÄHLER!


Seiteninhalt

Fraktionsbericht 10. Oktober 2016

Letzten Montag trafen sich die Mitglieder der FW-Fraktion mit Herrn Leitenden Baudirektor Doll und dem Vorsitzenden der FREIEN WÄHLER Landshut, Alfons Bach, zu einer Besichtigung der Räume des Stadttheaters im Bernlochner. Grund hierfür war die Überlegung, ob die Stadt Landshut eventuell der Bühne Landshut bis zum Beginn der Sanierungsarbeiten dort einen geeigneten Proberaum zur Verfügung stellen könnte. Bekanntlich sind ja momentan zwei der vier zur Bühne Landshut zusammengeschlossenen Laientheater ohne Probenraum. Leider stellte sich bei der Besichtigung schnell heraus, dass eine derartige Übergangslösung nicht in Frage kommt. Abgesehen vom teilweise sehr schlechten baulichen Zustand der Räumlichkeiten ist auch die Wasserversorgung in dem Gebäude abgestellt. Zudem soll bereits in nächster Zeit mit den gutachtlichen Untersuchungen begonnen werden, was auch mit diversen Öffnungen des Baukörpers verbunden sein wird. Die FREIEN WÄHLER fordern deshalb, der Bühne Landshut einen anderen Raum in einem städtischen Gebäude als Probenraum zu überlassen. Geeignet wäre zum Beispiel das Alte Mädchenschulhaus an der Edmund-Jörg-Straße. 

Bei der Besichtigung der Theaterräume im Bernlochner wurde auch das große Ausmaß der erforderlichen Sanierungsmaßnahmen überdeutlich. Angefangen vom Foyer über den Zuschauerraum bis hin zur Bühne und den verschiedenen Bereichen für die Schauspieler und Musiker sowie die Technik und Verwaltung ist fast alles zu erneuern. Berücksichtigt man zudem den erforderlichen Erweiterungsbau kann nur gefordert werden, dass die Planungsarbeiten mit größtmöglicher Genauigkeit durchgeführt werden und außerdem ein ausreichender Kostenpuffer eingerechnet wird, damit sich die unangenehmen Überraschungen während der Zeit der Bauarbeiten im Rahmen halten werden.